Aktuelles

Newsticker

Infos und Tipps

Kurznachrichten, Fundstücke im Netz sowie Aktuelles rund um Webseiten und WordPress.

Unregelmäßig regelmäßig ist das Motto! Neuigkeiten, Updates und Linktipps rund um die tägliche Arbeit, nicht nur hinsichtlich WordPress, sondern insbesondere auch über meinen eigenen Tellerrand hinaus.

Barrierefreiheit kommt, was heißt das für Websites?

Der Gesetzgeber hat sich ein schönes neues Wort ausgedacht, das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz. Hierzu wurde zwischenzeitlich auch eine zugehörige Verordnung erlassen. Hierbei handelt es sich um die Umsetzung der Richtlinie zum European Accessibility Act (EAA) des Europäischen Parlaments und des Rates über die Barrierefreiheitsanforderungen für Produkte und Dienstleistungen (BFSG).

Hinsichtlich Websites umfasst das Gesetz alle, die im weitesten Sinne elektronische Dienstleistungen anbieten, sei es eCommerce oder auch nur eine einfache Kontaktaufnahme für ein Erstgespräch. Die Homepage soll von allen bedienbar sein, unabhängig von persönlichen Einschränkungen oder möglicherweise erforderlichen technischen Hilfsmitteln. Das Gesetz lässt Ausnahmen bei der Umsetzung 1 zu, aber warum sollten Nutzer:innen von Ihrer Website ausgeschlossen werden? Barrierefreiheit ist schließlich auch ein Wettbewerbsvorteil. Die Standards erfordern eine saubere Programmierung, klare Gliederung und deutliche Markierung interaktiver Elemente inklusive Call-to-Action. Dies macht die Site auch für Suchdienste interessanter.

Hilfreich für die Umsetzung sind die Richtlinien für barrierefreie Webinhalte, eine neue Fassung ist für 2023 geplant. Eine inoffizielle Übersetzung der W3C Recommendation gibt es unter outline-rocks.github.io/wcag. Weitere Informationen bietet auch die Bundesfachstelle Barrierefreiheit.

Typische Probleme, die behoben werden sollten sind u.a. Lesbarkeit hinsichtlich Schriftgrößen und Kontraste, Videos ohne Untertitel, Navigationselemente und Formulare, die nicht mit Tastatur angesteuert werden können, Bilder ohne alternative Texte sowie Dokumente, die nicht erkannt und somit nicht vorgelesen werden können.

1 Für Unternehmen, die mit Produkten befasst sind, die unter die Regelung fallen, gibt es keine Ausnahmen, im Fall von Dienstleistungen gilt diese nicht bei weniger als zehn Beschäftigten oder Jahresumsatz bzw. Bilanzsumme von unter zwei Millionen Euro. Alle Angaben ohne Gewähr.

Google Fonts und der Datenschutz

Insgeheim habe ich es ja schon länger geahnt und daher den ein oder anderen Urlaub meiner Kund:innen für Anpassungen genutzt. Da mir keiner so recht erklären konnte, was mit der individuellen Adresse (die sogenannte Ip bzw. das Internetprotokoll) bei Aufruf einer Seite bzw. dem Laden von Inhalten von Dritten, mit dieser passiert, liegen seit geraumer Zeit u.a. die Schriften, die wir in Webprojekten verwenden auch auf dem jeweiligen Server(platz) und werden nicht von bzw. über Firmen wie z.B. Google abgerufen. Zumindest das Landgericht München sieht in seiner im März 2022 veröffentlichten Entscheidung vom Januar einen Verstoß gegen die Datenschutzgrundverordnung “da der Einsatz der Schriftarten auch möglich ist, ohne dass eine Verbindung von Besuchern zu Google Servern hergestellt werden muss”. Vergleiche hierzu die Entscheidung unter rewis.io.

Meine Empfehlung: Hosten Sie Schriften und Toolkits für Schriftarten und Symbole wie Font Awesome ebenso selbst wie Skriptbibliotheken (z.B. jQuery). Nicht nur der Datenschutz, auch sensible Nutzer:innen und u.U. auch die Ladezeiten Ihrer Site werden Ihnen ohne zusätzliche Verbindungen zu Drittservern dankbar sein. Alternativ kommt ein Cookie-Banner infrage, mit dem die Einwilligung eingeholt wird, allerdings ist der erste Schritt m.E. der eindeutig einfacherer. Eine reine Aufnahme in die Datenschutzerklärung nach dem Motto “um die Darstellung unterschiedlicher Schriftarten unabhängig vom Endgerät zu ermöglichen” reicht keinesfalls aus. Mehr Antworten zum Datenschutz auf der eigenen Website auf servicepraxis.com.

Case Study WordPress an der Uni Erlangen

Lesenswertes Interview von Vladimir Simović mit Wolfgang Wiese vom Februar 2022 zur Nutzung von WordPress an der Universität Erlangen Nürnberg deren “größte Instanz die deutschsprachige Hauptseite [ist]. Diese Website hat allein über 6.200 Beiträge, 804 Seiten und 10.000 Mediendateien und wird von 123 Autoren, 13 Redakteuren und 16 Administratoren verwaltet”. Mehr lesen auf perun.net.

Brave(r) Browser

Der Internet-Browser, der auf den Namen Brave hört, gehört zwar noch zu den Exoten, wird aber nicht nur auf Mobiltelefonen immer beliebter, da er die Privatsphäre besser schützt, Webseiten von Tracker und Werbung befreit und damit Bandbreite bzw. Übertragungsvolumen spart. Während alle meine Projekte mit diesem sich problemlos anzeigen lassen, musste ich bei Stichproben im Januar 2022 feststellen, dass zumindest in den Standardeinstellungen insbesondere Seiten basierend auf sogenannten Homepage Baukästen sich nicht adäquat darstellen lassen. Link zum Browser brave.com.

Fragen zu Aktuelles rund um Wordpress

Erstberatung unkompliziert und verständlich zu Ihrer Web- bzw. Internetpräsenz. So wie Sie Zeit haben zum Wunschtermin. Jetzt einfach kostenlos und unverbindlich anfordern.

Bildnachweis: Kurznachrichten, Infos und Tipps © B&N Internet-Marketing